awiti 5 vs Stadtguthaben - Wo liegen die Unterschiede?

Lokale Coupon- bzw. Mehrwegkartensysteme haben großes Potenzial und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Bei den zahlreichen Angeboten ist es gerade für Geschäftskunden nicht einfach, das optimale System für die eigene Stadt zu finden. Grund genug, awiti 5 einmal mit den Mitbewerbern zu vergleichen. In diesem Fall liegt der Fokus auf dem Vergleich von awiti 5 und der Plattform Stadtguthaben.

 

Gleiches Grundprinzip bei awiti 5 und Stadtguthaben

Sowohl Stadtguthaben als auch wir von awiti 5 setzen auf ein Hauptmotiv: Lokale Geschäfte sollen gestärkt werden, sodass diese das Leben vor unserer Haustür auch morgen noch bereichern. Im Grunde geht es um die Sicherung lokaler Arbeitsplätze, die wirtschaftliche Stärkung des unmittelbaren Umfelds und das Schaffen lebenswerterer Stadt- und Ortskerne.

Unter dem Strich ergeben sich so durch die lokale Kaufkraftbindung Synergieeffekte zwischen Arbeitgebern, die ihren Mitarbeitern eine Gutscheinkarte im Rahmen der steuerfreien Sachbezug zukommen lassen. Sowohl Stadtguthaben als auch awiti 5 ermöglichen teilnehmenden Arbeitgebern die komfortable und in großen Teilen automatisierte Abwicklung der sogenannten "Arbeitgebergutscheine" als Bonus für die Belegschaft.

Damit erhalten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf Wunsch monatlich einen steuerfreien Bonus in Höhe von bis zu 44 Euro, der bei teilnehmenden lokalen Geschäften und Gastronomiebetrieben verkonsumiert werden kann.

Die Gutscheinkarte - aufladen und einlösen

Obwohl das Hintergrundmotiv weitgehend gleich ist, fällt die Liste der Unterschiede zwischen awiti 5 und Stadtguthaben beträchtlich aus. Allem voran steht das Abrechnungssystem bzw. die Gutscheinkarte selbst. Stadtguthaben baut sowohl beim Aufladen als auch beim Einlösen von Guthaben ganz auf QR-Codes.

Ausgelesen und aufgeladen wird die physische Gutscheinkarte, die mit einem festen QR-Code versehen ist, über eine Smartphone-App bzw. über ein Webportal. Aufgeladen werden kann die Karte hier via Paypal oder Kreditkarte. Bei awiti 5 ist die Teilnahme beispielsweise durch den Erwerb physischer Gutscheine bei teilnehmenden Einzelhändlern, Banken und Restaurants möglich.

Diese Gutscheine lassen sich anonym weitergeben und bieten sich daher optimal als Geschenk an. Kunden, die bereits ein Kundenkonto bei den Volksbanken Raiffeisenbanken haben, können über diesen Weg zusätzlich einen beliebigen Betrag auf ihr Kundenkonto laden. Für awiti 5 ebenfalls geplant ist eine Funktion zur Online-Aufladung.

Zentrale Unterschiede zwischen awiti 5 und Stadtguthaben

Die Mitbewerber von Stadtguthaben fokussieren sich aktuell auf den physischen Einzelhandel. Bei awiti 5 beziehen wir auch die Online-Komponente mit ein. Dies geschieht über die ebenfalls zur billiton GmbH gehörende Plattform Lozuka. Über diese erhalten lokale Einzelhändler die Möglichkeit, den Sprung in den eCommerce zu wagen. Kunden können damit gleichzeitig lokal und online einkaufen.

Bei Partnerhändlern, die an das lokale Webkaufhaus Lozuka angeschlossen sind, ist die awiti 5 Mehrwertkarte ebenfalls einsetzbar. Darüber hinaus baut Stadtguthaben ausschließlich auf sein Gutscheinsystem. Die Gutschriften erfolgen hier ausschließlich durch den Kauf von Gutscheinen zum Verschenken, das Aufladen des eigenen Kundenkontos oder über die Möglichkeit der Arbeitgebergutschrift. Wir von awiti 5 fassen unser Spektrum deutlich weiter über Gutscheine und Sachlohnzulagen hinaus.

Besonders interessant ist die Möglichkeit, Bonuspunkte zu sammeln. Für jeden Einkauf bei lokalen Einzelhändlern, Lozuka-Partnern und Co. werden Kunden mit Bonuspunkten belohnt. Diese lassen sich wiederum beim Einkaufen einlösen. Bei awiti 5 greift also der klassische Payback-Effekt mit allen Synergien und Belohnungsmechanismen. Dieser Aspekt fehlt Stadtguthaben vollständig. Das Gleiche gilt für das Coupon-Angebot. Ebenfalls einzigartig bei awiti 5 ist die Förderung des Ehrenamts.

Wer mag, kann seine Punkte nämlich direkt an lokale Vereine und ehrenamtliche Organisationen spenden. Damit hat awiti 5 in puncto Nutzungsumfang die Nase vorn.

Wie sieht es preislich aus?

Ebenso wie Stadtguthaben punktet auch awiti 5 damit, dass für Teilnehmende keine Anmelde-, Implementierungs- oder technische Anschaffungskosten entstehen. Minimalvoraussetzung ist lediglich ein aktuelles Smartphone. Damit ist der Einstieg in das System sowohl bei awiti 5 als auch bei Stadtguthaben für beide Seiten zunächst kostenlos. Bei awiti 5 besteht zudem kein Zwang, zu einer physischen Karte zu greifen. Teilnehmende Partner zahlen in beiden Fällen erst dann, wenn ein Umsatz über das Mehrwegkartensystem getätigt wird.

Die Servicegebühr bei Stadtguthaben hängt vom Betreiber des Gutscheinsystems (z.B. der Stadt oder dem Landkreis) ab. Sie liegt meist bei 3-6 Prozent. Bei awiti 5 bewegt sich die Servicegebühr fix bei 3,5 Prozent. Unternehmen, die Ihre Mitarbeiter mit der Teilnahme an einem lokalen Bonussystem motivieren möchten, zahlen gar nur 2 Prozent Servicegebühr pro Aufladung. Auch kostentechnisch geht der Punkt damit knapp an awiti 5.

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.